OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Fähren nach Norwegen, Schweden und Finnland

Kristiansand

Das norwegische Kristiansand ist in mehrerlei Hinsicht eine besondere Stadt, wobei die Tatsache, dass sie nicht „natürlich gewachsen“ ist, sondern es sich um eine Planstadt aus dem 17. Jahrhundert handelt, noch heute von entscheidender Bedeutung für das Stadtbild ist. Christian IV., König von Dänemark und Norwegen, ließ Kristiansand von 1641 an errichten, um zwischen Skien und Stavanger einen weiteren Handelsplatz einzurichten. Links und rechts von Kristiansand war Platz für Hafenanlagen, und auch der Fluss Otra war für Segelboote schiffbar. Christians Bild von einer Idealstadt entsprechend, erhielt die Stadt – damals noch Christianssand – einen Grundriss, der von einem rechtwinkligen Straßenraster gegliedert wurde und den Ort in 56 quadratische Bebauungsblöcke aufteilte, die der heutigen Innenstadt den Titel Kvadraturen einbrachte. Kristiansand begann schnell seinen Aufstieg; bereits 1666 wurde der Ort Garnisonsstadt, ab 1682 Bischofssitz.

Kristiansand ist aufgrund seiner Bebauung mit Holzhäusern viermal großflächig abgebrannt. Neben erhaltenen Holzbauten von der Zeit vor 1892 (dem letzten Großbrand) besteht Kristiansand deshalb aus zahlreichen Stein- und Ziegelbauten verschiedener Stilrichtungen, was sie für Norwegen einzigartig macht. Aus den meist niedrigen Bauten sticht die markante neogotische Domkirche hervor, die 1885 errichtet wurde, nachdem ihr historischer Vorgänger – wieder einmal – einem Brand zum Opfer gefallen war.

Die Stadt hat heute fast 90.000 Einwohner und ist damit die sechstgrößte Gemeinde Norwegens. Kristiansand bietet Urlaubern Strände, Gastronomie, Kunstmuseen und Theater sowie einen Zoo und einen Vergnügungspark, so dass viele Reisende bereits am Zielort ihrer Fähre den Urlaub verbringen. Wer weiterreisen will: Die Stadt ist über Europastraßen mit Oslo und Stavanger verbunden; beide Orte kann man auch mit der Sørlandsbahn erreichen. In viele weitere Orte bestehen Busverbindungen. Fähren gehen nach Schweden und mehrere Orte in Norwegen; außerdem verfügt Kristiansand über einen Flugplatz.